Die Komplexe Physikalische Entstauungstherapie

Um Lymphödeme langfristig zu behandeln, sollte auf umfassende Behandlung mit aufeinander abgestimmten Therapiemaßnahmen zurückgegriffen werden. Hierfür eignet sich die in der Humanmedizin bewährte Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE).

Die 4 Säulen der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie

Die Basis der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie bildet die manuelle Lymphdrainage. Diese bringt den Lymphabfluss wieder in Gang und sorgt dafür, dass der Umfang betroffener Gliedmaßen wieder abschwillt. Um das Resultat der manuellen Lymphdrainage zu sichern und ein erneutes Anschwellen zu verhindern, kommen Kompressionsbandagen zum Einsatz. In der Bewegungstherapie wird das Lymphsystem durch ausgewählte Übungen angeregt und unterstützt. Spezielle Pflegemittel und Wundgele schützen die strapazierte Haut und fördern die Heilung kleiner Verletzungen.

1. Säule: Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle, mit wenig Druck arbeitende, Massagetechnik. Bei Störungen des Lymphabflusses hilft die MLD, Lymphabflusswege frei zu machen, den Lymphfluss anzuregen und zu fördern. Die Erfolge und sichtbaren Resultate einer Manuellen Lymphdrainage halten etwa vier Stunden an, bevor sich die Lymphe erneut einlagert. Um dauerhafte Ergebnisse und eine langfristige Entstauung der Gliedmaßen zu bewirken, muss die MLD mit der zweiten Säule der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie (KPE), der Kompressionstherapie, ergänzt werden. Außerdem können verschiedene Hilfsmittel, wie zum Beispiel Lymphtaping oder das Lymphdrainageputzen mit dem Massagestriegel, den Lymphdrainageeffekt unterstützen.

Lymphdrainageputzen beim Pferd

Das regelmäßige, spezielle Putzen des Pferdes mit dem Massagestriegel fördert den Lymphfluss sowie den Abtransport von Schadstoffen und Stoffwechselprodukten. Entscheidend für den Effekt der Lymphdrainage ist das Putzen in Richtung der Lymphgefäßverläufe in sanften, kreisenden Bewegungen. Eine detaillierte Anleitung zum Lymphdrainageputzen liegt jedem EquiCrown Massagestriegel bei.

Massagestriegel

Der EquiCrown Massagestriegel aktiviert das Lymphsystem und unterstützt somit den Rücktransport von Lymphflüssigkeit und anderen Schadstoffen die sich im Körper, vorrangig in den Beinen, angesammelt haben. Zudem empfinden die Pferde das Lymphdrainageputzen mit dem Massagestriegel als sehr angenehm, dadurch wird das allgemeine Wohlbefinden gesteigert. Durch die Kugeln wird das Daumengelenk des Therapeuten ersetzt, wodurch punktueller und genauer massiert werden kann.

2. Säule: Kompressionstherapie beim Pferd

Um den Erfolg einer vorangegangenen Manuellen Lymphdrainage zu erhalten, sollte die betroffene Extremität im nächsten Schritt der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie (KPE) mit Kompression behandelt werden. Eine Kompressionstherapie kann unterschiedliche Wirkungen erzielen: Sie senkt die angesammelte Flüssigkeit im Gewebe, beschleunigt und steigert den venös lymphatischen Abstrom und verbessert die Funktionder Muskelpumpen. Gut funktionierende Muskelpumpen verbessern wiederum den Lymphfluss. Durch die Kompression kann zudem die Ödembildung reduziert und verhärtetes Gewebe aufgelockert werden.*

Geringer Ruhedruck und hoher Arbeitsdruck

Aus medizinischer Sicht sollte ein möglichst geringer Ruhedruck mit einem hohen Arbeitsdruck** kombiniert werden. Das bedeutet, wird der Muskel durch Bewegung angespannt, übt er Druck nach außen gegen den Kompressionsverband oder die -bandage aus. Die Kompressionsbandagen von EquiCrown werden im Flachstrickverfahren hergestellt und bieten daher den gewünschten hohen Arbeitsdruck bei geringem Ruhedruck.

Anatomische Besonderheiten beim Pferd

Im Gegensatz zum menschlichen Muskelfuß besitzt das Pferd als Fluchttier einen Sehnenfuß. Das heißt, dass er keine Skelettmuskeln und Unterhautfettgewebe besitzt und somit maßgeblich auf die Huf- und Fesselgelenkspumpe angewiesen ist. Das Pferd hat somit zwar im äußeren Bereich des Beines keine Muskelbäuche, aber auch die Sehnen üben bei Anspannung Druck nach außen aus. Dies führt zu einer Druckzunahme im Gewebe, wodurch sowohl die oberflächlichen als auch die tiefen Venen und Lymphgefäße komprimiert werden und der Lymphfluss aktiviert wird. Bandagen aus Kompressionsgestrick erzielen den gewünschten Effekt und können unterpolsterte Kurzzugbinden ersetzen.

3. Säule: Bewegungstherapie zur Anregung des Lymphflusses

Gezielte Bewegungstherapie unterstützt den Lymphfluss des Pferdes, beeinflusst die Ergebnisse der Kompressionstherapie positiv und bildet die dritte Säule der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie (KPE). Diese ist neben der Manuellen Lymphdrainage, der Kompressionstherapie und der Hautpflege, bei denen EquiCrown Unterstützung leisten kann, für das Pferd extrem wichtig.

Das bedeutet nicht, möglichst weite Strecken mit dem Tier zurückzulegen, sondern eine kontinuierliche Bewegung des Pferdes, da das Lymphsystem des Tieres auf fortdauernde Bewegung ausgelegt ist. Je nach Krankheitsbild ist aber auch abzuwägen, ob eine eingeschränkte Bewegung nötig ist, oder für einen gewissen Zeitraum gar nicht erfolgendarf. Dies sollte grundsätzlich nach Absprache mit dem Tierarzt oder Therapeut erfolgen.

Drainage durch die Huf- und Fesselgelenkspumpe

Für einen funktionierenden Lymphtransport spielen mehrere Faktoren eine wichtige Rolle: Da das Pferd keine Muskelpumpe besitzt, kommt der Huf- und Fesselgelenkspumpe eine essentielle Bedeutung zu. Diese beiden Pumpen üben bei Anspannung, also bei Bewegung des Fesselgelenks, Druck auf die Lymphgefäße aus. Außerdem ist eine vertiefte Atmung wichtig für den Lymph- und Venenabfluss, da durch sie eine Sogwirkung entsteht. Sie wird gezielt durch den Arbeitsgalopp erreicht, der innerhalb einer Trainingseinheit gleichmäßig verteilt sein sollte.

4. Säule: Spezielle Hautpflege für Pferde

Die richtige Versorgung und Pflege der Haut ist ein wichtiger Bestandteil der KPE, denn Pferdehaut kann bei häufiger sowie dauerhafter Anwendung von Kompressionsbandagen oder -verbänden zum Austrocknen neigen. Mit zusätzlich begleitender Hautpflege kann Hautproblemen vorgebeugt werden. Außerdem unterstützen spezielle Pflege- undWundgele die Widerstandsfähigkeit der Haut und können die Heilung kleiner Verletzungen fördern.

Die SkinCare Produkte von EquiCrown sind ideal auf die Pferdehaut abgestimmt und können auch in Kombination mit Bandagen und Verbänden verwendet werden.

*Földi, Földi und Kubik, Lehrbuch der Lymphologie (2005) Urban & Fischer
** Prof. Dr. D. Berens v. Rautenfeld und Dr. Ch. Federle, Manuelle Lymphdrainage beim Pferd (2005),
Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Das Lymphsystem des Pferdes

Erfahren Sie mehr über das Lymphsystem des Pferdes und die zugehörigen Krankheiten.

Sie sind sich unsicher bei gewissen Begriffen in der Lymphtherapie?

In unserem Lymphlexikon werden wichtige Begriffe erklärt.