Frau putzt Pferd mit Massagestriegel für die Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage beim Pferd – So geht’s!

Die manuelle Lymphdrainge (MLD) ist eine sehr sanfte Massagetechnik zum Abbau von Ödemen und der Auflösung eines Lymphstaus. Verschiedene Griff- und Massagetechniken aktivieren die Muskelwandpumpe und fördern den Abfluss der angestauten Lymphflüssigkeit – Das Lymphsystem wird angeregt.
Infolgedessen gehen Schwellungen zurück und die Lymphgefäße und das Lymphsystem werden entlastet.

Ein leistungsfähiges Lymphsystem ist auch beim Pferd wichtig, denn genau wie beim Menschen ist das Lymphsystem für den Abtransport von Stoffwechselprodukten, Gift- und Schadstoffen zuständig. Außerdem ist das Lymphsystem ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems und steht aufgrund des Flüssigkeitstransport in enger Beziehung zum Blutkreislauf.

Wirksamkeit der Lymphdrainage beim Pferd

Die MLD löst folgende Reaktionen im Körper aus:

  • Steigerung der Lymphangiomotorik und der Lymphbildung
  • Flüssigkeitsverschiebung
  • Fibrosenerweichung

Aufgrund der Anatomie mit ihren langen Gliedmaßen, sind Pferde auf ein besonders leistungsfähiges Lymphsystem angewiesen. Die Bedeutung des Lymphsystems beim Pferd spiegelt sich bereits in der hohen Anzahl von rund 8.000 Lymphknoten wieder.
Die Skelettmuskulatur, die Huf- und Fesselgelenkspumpe, sowie die Atmung und die Bewegung der Eingeweide sind für den Lymphtransport besonders wichtig.
Im Gegensatz zum Menschen besitzt das Pferd keine Skelettmuskelpumpe in den Extremitäten, da dieser lediglich als Sehnenfuß angelegt ist. Daher findet die Huf- und Fesselgelenkspumpe hier seinen Einsatz.

Übrigens ist die Lymphdrainage beim Pferd besonders effektiv. Denn im Vergleich zum Menschen haben Pferde an den Extremitäten verhältnismäßig wenige Fettzellen und auch die tieferliegenden Lymphzentren lassen sich durch die Massagegriffe gut erreichen.

Vor einer Lymphdrainage sollt der Tierarzt zu Rate gezogen werden, da oftmals die Ursache der Schwellung nicht ersichtlich ist, denn bei einem Ödem handelt es sich nicht um eine Diagnose, sondern lediglich um eine Symptomatik des eigentlichen Problems. Z.B. kann die Ursache eines Bauchödems auch eine vorliegende Herzerkrankung sein.

Vor jeder MLD muss der Therapeut zunächst einmal die Lymphwege proximal öffnen. Hierbei handelt es sich um eine zentrale Vorbehandlung, durch diese wird eine Sogwirkung aufgebaut und ermöglicht überhaupt im Zuge der anschließenden MLD einen Abfluss der Flüssigkeitsansammlung des betroffenen Areals. Diese Vorgehensweise zeigt von einer enormen Wichtigkeit.
Zeitlich richtet sich die MLD nach der vorliegenden Problematik, da man die Techniken so lange anwendet, bis man eine Veränderung im Gewebe fühlt.

 

lymphsystem pferd

Das Lymphsystem des Pferdes

Wofür eignet sich die manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage beim Pferd hat einen positiven Einfluss auf unterschiedliche Erkrankungen und eignet sich zur Behandlung zahlreiche Krankheitsbilder.
Dazu gehören:

  • Lymphödeme
  • Inaktivitätsödeme (angelaufene Beine)
  • Chronische Phlegmone
  • Postoperative Ödeme (z.B. Bauchwandödeme)
  • Förderung der Wundheilung
  • Sehnenerkrankungen (z.B. Schwellungen der Sehnenscheiden)
  • Schwellungen der Gelenke und Schleimbeutel
  • Venöse Stauungsödeme
  • Ödem der äußeren Geschlechtsorgane
  • Petechialfieber (Morbus maculosus)
  • Kreuzverschlag (Lumbago),
  • Subakutes und akutes Stadium der Rehe

Zur finalen Klärung lassen Sie sich am besten von ihrem Tierarzt beraten.

Nicht geeignet ist die Lymphdrainage zur Behandlung einer akuten Phlegmone und lymphogenen Tumorerkrankungen, um eine Verschleppung der Bakterien oder Tumorzellen zu vermeiden. Eine Keimverschleppung könnte sonst eine Sepsis zur Folge haben.

 

Kann man die Lymphdrainage auch selber machen?

Viele Pferdebesitzer fragen, ob man die Lymphdrainage am Pferd lernen kann. Die Antwort: ja kann man, jedoch sollte sie ausschließlich von geschulten Therapeuten durchgeführt werden, denn diese erfordert das genaue Wissen, wo sich die Territorien, Wasserscheiden und Lymphzentren, auch als Lymphsammelgefäße oder Kollektoren bekannt, beim Pferd befinden. Außerdem gibt es für die manuelle Lymphdrainage eine festgelegte Abfolge, um den Lymphstau Stück für Stück aufzulösen.

Lymphdrainageputzen in Eigenregie

Wenn Sie gerne selbst aktiv werden wollen, dann empfiehlt sich das sogenannte Lymphdrainageputzen als ideale Ergänzung zur vom Therapeuten durchgeführten manuellen Lymphdrainage. Diese spezielle Form der lymphfreundlichen Haut- und Fellpflege wurde speziell zum Vorbeugen von Lymphgefäßerkrankungen entwickelt.
Das Schöne dabei: Das Lymphdrainageputzen lässt sich ideal in den regulären Putzzyklus integrieren. Dabei werden die Lymphgefäße schrittweise mit dem Massagestriegel in Richtung der Lymphgefäßverläufe ausgestrichen.

 

lymphdrainageputzen

Lymphdrainageputzen am Pferd mit dem EquiCrown Massagestriegel

 

Lymphdrainage als Basis der Physikalischen Entstauungstherapie

Die manuelle Lymphdrainage ist die Grundlage der komplexen physikalischen Entstauungstherapie (KPE). Diese setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen, die sich optimal ergänzen. Um die Lymphabflusswege zu öffnen und den Lymphstau aufzulösen, ist zu Beginn der komplexen physikalischen Entstauungstherapie eine manuelle Lymphdrainage durch einen geschulten Therapeuten erforderlich.

Damit die Wirkung der manuellen Lymphdrainage nicht gleich wieder verpufft, ist es notwendig direkt im Anschluss an die Entstauungsphase die Erhaltungsphase einzuleiten. So wird das Resultat der manuellen Lymphdrainage wird direkt im Anschluss durch Kompressionsbehandlung, Bewegung und Hautpflege aufrecht erhalten.

 

EquiCrown Expertentipp

Als Unterstützung des Lymphsystems Ihres Pferdes, zur Vorbeugung von Lympherkrankungen und als Ergänzung der manuellen Lymphdrainage durch einen Therapeuten ist das sogenannte Lymphdrainageputzen ideal geeignet.
Mit unserem EquiCrown Massagestriegel und der enthaltenen Schritt-für-Schritt Anleitung können Sie das Lymphdrainageputzen am Pferd ganz einfach erlernen!

Mit unseren EquiCrown Kompressionsbandagen können die Erfolge der MLD gezielt verlängert werden und das Lymphsystem Ihres Pferdes wird unterstützt.

Unsere EquiCrown Partnerin Vanessa Lang nimmt gerne Termine für eine manuelle Lymphdrainage an Ihrem Pferd entgegen. Weitere EquiCrown Partner finden Sie auch hier.

Ein tolles uns sehr informatives Buch über das Lymphsystem des Pferdes und die manuelle Lymphdrainage ist „Lymphologie und Manuelle Lymphdrainage beim Pferd“ von Dirk Berens v. Rautenfeld (Hrsg.) Christina Fedele.

 


 

Jetzt unsere Produkte zur Weiterführung der MLD kaufen

EquiCrown Massagestriegel für das Lymphdrainageputzen
Massagestriegel

Lymphdrainageputzen fördert den Lymphfluss sowie den Abtransport von Schadstoffen und Stoffwechselprodukten.

EquiCrown active Kompressionsbandage
EquiCrown active

Die Bandagen mit Reißverschluss eignen sich bei Sehnenverletzungen, angelaufenen Beinen, Gallen oder als Prophylaxe bei langen Stehzeiten.

EquiCrown fit in schwarz, Kompressionsbandage für Pferde
EquiCrown fit

Die Bandage ist besonders bei schwankendem Beinumfang geeignet. Wir empfehlen sie z.B. nach Abklingen einer Phlegmone oder nach Operationen.


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren