Ihr Partner in der Kompressionstherapie für Pferde
Wann braucht mein Pferd eine Kompressionsbandage?

Braucht mein Pferd eine Kompressionsbandage?

Häufig stellen sich Pferdebesitzer die Frage, wann Kompression für Pferde sinnvoll ist und warum. EquiCrown beantwortet Ihnen diese Frage gerne.

 


Kompresionsbandagen – Gut zu wissen!

  • EquiCrown Kompressionsbandagen sind Atmungsaktiv und lusftdurchlässig
  • Kein Hitzestau möglich
  • Können bis zu 23h am Tag am Pferdebein verbleiben
  • Verwendbar als Verbandsersatz
  • Können unter Transportgamaschen getragen werden
  • Bei 40 °C in der Waschmaschine waschbar

 

EquiCrown Kompressionsbandagen für Pferde unterstützen das Lymphsystem, das Abfallentsorgungs- und Recyclingsystem des Körpers.
Pferde, die zu Gallen oder angelaufenen Beinen neigen, haben häufig ein im Beinbereich zu spärlich ausgebildetes Lymphgefäßsystem. Deshalb brauchen sie Unterstützung von außen – vor allem bei längeren Stehzeiten.

Auch bei Stress und langem Stehen bei Transporten ist das Lymphsystem vermehrt gefordert und eine Unterstützung durch Kompressionsbandagen sinnvoll. Da die Anregung des Lymphsystems zusätzlich einen verbesserten Schadstoffabtransport bedeutet und so die Regeneration fördert, ist ein Anlegen der Bandagen auch nach jedem (härteren) Training sinnvoll.
Bei einer Vielzahl von medizinischen Indikationen wie z. B. chronischen Phlegmonen, Sehnenerkrankungen, Hufrehe, Mauke, Verletzungen und der postoperativen Versorgung von Wunden und Narben unterstützt eine Kompressionsversorgung hervorragend.

 

Zur Unterstützung des Lymphsystems:

  • Angelaufene Beine
  • Gallen
  • Langes Stehen (z. B. bei Transporten)
  • Fördert die Regeneration (z. B. nach einem Wettkampf oder Training)

Zur Unterstützung bei medizinischen Indikationen:

  • Chronische Phlegmone
  • Sehnenerkrankungen
  • Mauke
  • Verletzungen
  • Postoperative Versorgung von Wunden und Narben

 

Was ist der Unterschied zwischen EquiCrown Kompressionsbandagen und normalen (Wickel-)Bandagen?

EquiCrown sind flachgestrickte, medizinische Kompressionsbandagen für Pferde. Sie zeichnen sich durch ihre anatomisch exakte Passform und einen genau definierten Kompressionsdruck aus, der zum schnelleren Abtransport von Lymphflüssigkeit und somit von Schadstoffen beiträgt. Die atmungsaktiven Bandagen sind in Standardgrößen sowie als Maßanfertigung erhältlich. Aufgrund des Spezialgestricks und der optimalen Kompression wird sowohl der Lymphfluss als auch der Blutkreislauf angeregt und unterstützt. Dies trägt u. a. zur schnelleren Regeneration der Pferdebeine bei. Die vordefinierten Verschlüsse verhindern die Bandage zu eng anzulegen. Ein „Verwickeln“ ist nicht möglich.

 

Was ist der Unterschied zwischen Back on Track und EquiCrown?

Back on Track arbeitet mit Infrarotwärme. EquiCrown Kompressionsbandagen hingegen arbeiten mit Druck, der von außen angelegt wird.

 

Wie lange hält die Bandage bzw. die Kompression?

Die Kompressionswirkung ist bei korrekter Pflege für die gesamte Lebensdauer der Bandage gleichbleibend vorhanden. Je nachdem, wie viel die Bandagen genutzt werden und welchen unerwarteten mechanischen Belastungen (z. B. knabbernde Pferdezähne) sie ausgesetzt sind, variiert die Lebensdauer. Einige Nutzer haben auch nach Jahren noch ihre ersten Bandagen und sind immer noch glücklich damit.

 

♥ EquiCrown Expertentipp:

Kompression sollte bei medizinischen Fällen unbedingt durch Manuelle Lymphdrainage ergänzt werden. Die Manuelle Lymphdrainage oder auch das Lymphdrainageputzen sind auch eine hervorragende Ergänzung beim prophylaktischen oder trainingsbegleitendem Einsatz der Kompressionsbandagen.

In unserem Onlineshop finden Sie unseren EquiCrown Massagesriegel mit einer Anleitung zum Lymphdrainageputzen.

Haben Sie weitere Fragen zu unseren Produkten?

 


 

Jetzt teilen

Das könnte Sie auch interessieren