equicrown active kompressionsbandage

Therapiegamaschen: Vergleich von Kompressions-, Wärme- und Kältetherapie. Was eignet sich am besten für Ihr Pferd?

Kompression, Wärme oder Kälte – Sie haben die Wahl:

Neben den Pferdebandagen mit Kompression gibt es auch Bandagen, die mit Wärme oder Kälte arbeiten. Aufgrund der unterschiedlichen Wirkungsweise eignen sich die verschieden Therapiegamaschen für unterschiedliche Einsatzbereiche.

Pferd Wärmegamaschen und Bandagen mit Wärmeeffekt

Gamaschen mit Wärmeeffekt reflektieren die Körperwärme und aktiviert so den Stoffwechsel. Die Folge ist eine gesteigerte Durchblutung und eine bessere Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen im betroffenen Bereich. Wärme eignet sich gut, um Muskelverspannungen aufzulösen und chronische Sehnen-/Band-Schmerzen zu lindern. Bei akuten Verletzungen wie Prellungen und entzündlichen Prozessen kann sich die zusätzliche Wärme jedoch auch kontraproduktiv auswirken. Hier ist es besser das Pferdebein zu kühlen.

 

Pferd Kühlgamaschen und Bandagen mit Kühleffekt

Eisgamaschen für Pferde mit Kühleffekt nutzen herausnehmbare Kühlakkus, die vorab im Kühlschrank heruntergekühlt werden. Durch das Kühlen des Pferdebeins wird der Stoffwechsel verlangsamt, die Entzündungsreaktion gebremst und die Kälte kann somit bei akuten Verletzungen, Prellungen und Schmerzen eine Linderung bewirken. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Kühlgamaschen nicht zu kalt sind, denn im Extremfall kann es beim Pferd zu Erfrierungen kommen. Um das zu vermeiden sollte die Anwendung unbedingt überwacht werden.

 

Kompressionsgamaschen und Kompressionsbandagen

Bandagen mit Kompression (Oder auch oft Kompressionsstrümpfe genannt) üben von außen einen genau definierten, wirksamen Druck aus. Dabei wird der Abtransport von Blut und Lymphflüssigkeit verbessert und so sowohl das Venen- als auch das Lymphsystem des Pferdes entlastet. Neben der anregenden Wirkung auf die Durchblutung, den Stoffwechsel und den Abtransport von Giftstoffen hat der Kompressionsdruck einen wohltuenden Massageeffekt und wirkt aktiv Ödemen und Schwellungen entgegen. Das schöne bei Therapiegamaschen mit Kompression: Sie wirkt nicht nur bei akuten Problemen, sondern lässt sich auch ideal zur Verkürzung von Regenerationszeiten und zur Prophylaxe einsetzen.

 


Häufige Fragen

Einschuss Pferd kühlen oder wärmen?

Eine akute Phlegmone, durch zum Beispiel eine Verletzung am Bein, sollte zu aller erst gekühlt werden um die entstehende Entzündung zu hemmen. Die Bakterien, die für den Einschuss verantwortlich sind, wandern entlang der Lymphgefäße und zerstören dort weiteres Gewebe. Aus diesem Grund ist eine schnelle Behandlung wichtig! Nach Rücksprache mit dem Tierarzt wird meist ein Antibiotika verschrieben. Nach Abklingen der akuten Entzündung ist Wärme eine gute Therapie, dadurch weiten sich die Gefäße und das Gewebe wird besser durchblutet. Die Entzündungsprodukte werden dadurch besser abgebaut.

Gallen Pferd kühlen?

Regelmäßiges Kühlen kann im Entstehungsstadium bei der Behandlung von Gallen helfen. Sind die Gallen bereits ausgeprägt oder gar verhärtet sollte der Rat eines Tierarztes einberufen werden. Im besten Falle besprechen Sie sich schon bei der Entstehung von Gallen mit Ihrem Therapeuten oder Tierarzt um die bestmögliche Therapie zu finden.

Arthrose Pferd kühlen oder wärmen?

Sowohl Wärme- als auch Kältetherapie können Pferde bei einer Arthrose unterstützen. Kälte hilft vor allem bei einem akuten Arthrose-Schub.
Wichtig bei der Wärmebehandlung ist es, das in der zu behandelnden Region, in der die Wärmebehandlung stattfinden soll, keine akute Entzündung vorliegt. Erst nach dem Entzündungsprozess ist Wärme durchaus hilfreich!
Im akuten Fall sollte die betroffene Stelle aber zuerst mit Kälte behandelt werden um die Entzündung einzudämmen und Schmerzen zu lindern.


Wann kann welche Therapiegamasche verwendet werden?

(Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um Empfehlungen handelt und nicht jede Therapiegamasche für jedes Pferd geeignet ist. Wenn Sie sich unsicher sein sollten, fragen Sie vor der Anwendung Ihren Tierarzt)

Wärmende Bandage

Kühlende Bandage

EquiCrown Kompressionsbandage

Muskel-
verspannung

Regeneration

chronische Sehnen- / Bandschmerzen

Entzündungen

Prellungen und Schwellungen

Lymphabfluss-
störungen

Angelaufene Beine

Fesselgelenks-
verletzungen

Ödem-
behandlung

Weiche Gallen

*Die Anwendung oben genannter Therapiegamaschen erfolgt nach eigenem Ermessen. Bitte besprechen Sie sich bei Unklarheiten zuvor mit Ihrem Tierarzt.

 

EquiCrown Expertentipp

EquiCrown Kompressionsbandagen sind besonders vielseitig einsetzbar. Einmal angeschafft, können Sie bei unterschiedlichen Pferdekrankheiten helfen. Außerdem fördern sie die Rehabilitation und können präventiv bei langen Stehphasen oder bei Transporten eingesetzt werden.

Die bekanntesten Therapiegamaschen für Pferde

Eine weitere Möglichkeit für eine Therapieunterstützung ist die Gefäßtherapie mit Bemer Gamaschen für Pferde. 

 


Jetzt unsere Kompressionsbandagen entdecken

EquiCrown active Kompressionsbandage
EquiCrown active

Die Bandagen mit Reißverschluss eignen sich bei Sehnenverletzungen, angelaufenen Beinen, Gallen oder als Prophylaxe bei langen Stehzeiten.

EquiCrown fit in schwarz, Kompressionsbandage für Pferde
EquiCrown fit

Die Bandage ist besonders bei schwankendem Beinumfang geeignet. Wir empfehlen sie z.B. nach Abklingen einer Phlegmone oder nach Operationen.

EquiCrown fit Silver Kompressionsbandage für Pferde
EquiCrown fit Silver

Die Bandage verfügt über eine antibakterielle Wirkung. Sie eignet sich besonders für Pferde mit Hautproblemen wie Mauke, Hautpilzen oder Ekzemen.

 


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren