Skip to content
Ihr Partner in der Kompressionstherapie für Pferde
lymphtaping

Lymphtaping und Muskeltaping beim Pferd

Die Methode des Tapings geht auf den japanischen Arzt Dr. Kenzo Kase zurück, dieser suchte nach einer sanften Behandlungsmethode von muskulären Schmerzsyndromen. Ziel war es, feinste Reize auf die Hautrezeptoren zu erzeugen um die Regenerations- und Selbstheilungsprozesse des Körpers anzuregen.

In diesem Artikel zeigen wir die Behandlungsmöglichkeiten mit Tapes auf und beantworten die häufigsten Fragen rund um das Thema Pferdetaping.

 


VetkinTapes – Gut zu wissen!

  • Speziell für Tiere entwickelt
  • Luftdurchlässig, wasserabweisend, schweißresistent und hypoallergen
  • Blut- und Lymphgefäßsysstem sowie das Nervensystem werden stimuliert
  • Die Farben der Tapes stammen aus der Farbenlehre der chinesischen Medizin: blau soll kühlen und Energie entziehen, rot wärmen und Energie zuführen. Schwarz gilt als neutral.
  • Aktivierung des Acrylklebers durch reiben

 

Taping ist eine ergänzende Behandlungsmöglichkeit parallel zu einer Kompressionstherapie, es dient als unterstützende Behandlung und sollten nicht als alleinige Therapie angewendet werden.

Das elastische EquiCrown VetkinTape schränkt die Bewegungsfreiheit des Pferdes nicht ein und aktiviert somit den Selbstheilungsprozess des Körpers. Tapes sind vor allem für Körperregionen geeignet, an denen eine Kompression nicht zielführend angebracht werden kann.

 

Wann werden Tapes angewendet?

  • Aktivierung des Blut- und Lymphkreislaufs bei Schwellungen und Blutergüssen
  • Beeinflussung von Faszien und Muskeln
  • Behandlung von Narben
  • Sehnenverletzungen und Entzündungen
  • (Nach)Behandlung von Verletzungen des Bewegungsapparats
  • Verbesserung der Muskelfunktionen
  • Unterstützung der Gelenkfunktion
  • Muskelkater und Muskelrissen
  • Muskelverspannungen
  • Schnelle Rehabilitation und Verletzungsvorbeugung
  • Begleitend nach Behandlung vom Physiotherapeuten, Osteopathen , Chiropraktiker oder nach Manueller Lymphdrainage

 

vetkintape     

Wie wirken Tapes?

Durch den anhebenden Effekt des Tapes auf der Haut können verschiedene Systeme wie das Blut- und Lymphgefäßsystem sowie das Nervensystem stimuliert werden. Dadurch kommt es zu einer schnellen Schmerzreduktion. Außerdem wird durch das Aufbringen der Tapes die Muskelpumpe angeregt und führt zu einer Verbesserung des Blut- und Lymphabflusses. Aufgrund der dynamischen Verschiebungen (zwischen Haut und Faszie oder Muskel) können Verklebungen gelöst werden.

 

Was passiert beim Lymphtaping?

Eine Verengung der Lymphzirkulation wird häufig durch eine Entzündung des geschädigten Gewebes verursacht. Der Flüssigkeitsaustritt führt zu einem Druckanstieg, da die Schwellung den Raum zwischen Haut und Muskel ausfüllt und den Lymphfluss einschränkt. Das Lymphtaping kann diesen Druck reduzieren und Lymphstauungen reduzieren. Der traumatisierte Bereich wird gedehnt, während das Tape ungedehnt aufgebracht wird. Die Haut, die sich von der Dehnung zurückzieht, wird nun durch das Tape angehoben. Auf dem Tape treten Windungen auf, die zu einer Druckreduzierung und einer Aktivierung des Lymphflusses führen können.

 

Wie helfen Tapes bei Muskelproblemen?

Muskelschäden führen auch zu Rissen im Bindegewebe. Die Druck- und Schmerzsensoren, die durch das Ausströmen von Flüssigkeit in den Raum zwischen den Geweben gereizt werden, zeigen Schwellungen, Schmerzen, Steifheit und dadurch eine erhöhte Entzündung. Hier und bei anderen Problemen (z. B. postoperative Muskelhypotonie) kann kinesiologisches Taping eine sinnvolle Therapieoption sein um den Druck zu reduzieren und die Heilung zu beschleunigen.

 

Wann darf ich mein Pferd nicht tapen?

Tapes gehören nur in die Hände von erfahrenen Therapeuten, da bei akuten Verletzungen oder Lahmheiten immer der  behandelnde Tierarzt oder Therapeut zu Rate gezogen werden sollte. Kontraindikationen wären unter anderem offene Wunden, akute Phlegmone (Keimverschleppung), Fieber oder akute Hämatome.

 

 

♥ EquiCrown Expertentipp

Bei unserem Pferdetaping Seminar erfahren Sie mehr über das exakte Anwenden sowie die Handhabung der Tapes und das Lymphdrainageputzen. Die Schwerpunkte des Seminars sind:

  • Marke EquiCrown:Vorstellung der Produktpalette und Hintergrundwissen der Herstellerfirma Juzo
  • Lymphsystem des Pferdes: Erkrankungen mit Beteiligung des Lymphsystems
  • Lymphtaping: Anwendungsgebiete, Eigenschaften und Anbringung am Pferd
  • Kompressionstherapie: Kompressionsbandagen in Kombination mit Lymphtaping
  • Lymphdrainageputzen: Detaillierte Anleitung und Praxis direkt am Pferd

Unsere Pferdetherapeutin Vanessa Lang ist eine gelernte tiermedizinische Fachangestellte mit den Zusatzausbildungen Pferdephysiotherapie, Osteopathie sowie Lymphtherapie, mit der wir, das EquiCrown Team, eng zusammen arbeiten. Anzutreffen ist die Therapeutin auf einigen unserer Messen.

Sie haben Fragen zum Kinesio-Taping? Wenden Sie sich gerne vertrauensvoll an Frau Lang. Sie ist mit dem Taping vertraut und hilft Ihnen gerne weiter. pferdetherapie-lang

 

 


 

Jetzt teilen

Das könnte Sie auch interessieren